HP Spectre x360

  • Windows 10 Home 64
  • UHD-IPS-Touchdisplay, 3840 x 2160
  • Intel Core i7-6560U
  • 512 GB SSD
  • Intel Iris-Grafikkarte 540
  • 16 GB RAM
  • HP Lounge
  • 1,82 kg
Technische Details
MarkeHP
Modell/SerieHP Spectre x360 15-ap006ng
Artikelgewicht3 Kg
Produktabmessungen49 x 36 x 13,2 cm
Batterien:1 Lithium ion Batterien erforderlich (enthalten).
ModellnummerW0X37EA#ABD
Bildschirmgröße15.6 Zoll
ProzessormarkeIntel
ProzessortypCore i7
Prozessorgeschwindigkeit2.2 GHz
RAM Größe16 GB
Größe Festplatte512 GB
Festplatten-Technologiessd
BetriebssystemWindows 10 Home
Kapazität Lithium-Akku64 Wattstunden

HP Spectre x360 Testbericht

Das HP Spectre x360 Convertible Notebook ist eines der hochpreisigsten Produkte, wenn es zu 2-in-1 Geräten kommt, die sowohl als Laptop, als auch als Tablet durchgehen. Hewlett Packard verspricht mit diesem Tablet PC, den perfekten Ausgleich zwischen Vielfalt und Leistung gefunden zu haben. Zuerst ein Blick auf die Hardware:

  • Das Auffällige an diesem Gerät ist selbsterklärend die doppelte Nutzung des Geräts. Einerseits kann es als Notebook mit Tastatur verwendet werden. Klappt man es zusammen, verwandelt sich das Produkt in ein Tablet. Anders als bei Produkten anderer Anbieter wird dieser Wandel nicht durch die Trennung der Tastatur vom Bildschirm erreicht. Der Namenszusatz x360 kommt von dem 360 Grad Scharnier, was es ermöglicht, das Notebook in jeder möglichen Konstellation aufzustellen. Wird der Bildschirm ganz nach hinten geklappt, agiert das Gerät als Tablet.

  • Der Intel Core Prozessor kommt entweder als i7-6560U-Version oder mit einem i5-6200U-Kern.

  • Beim Arbeitsspeicher kann man zwischen zwei Optionen wählen. 8 GB RAM mit 256 GB SSD Speicher oder 16 GB mit 512 GB SSD Festplattenspeicher lauten die Auswahlmöglichkeiten. Je nach vorhandenem Budget muss hier entschieden werden, welche Ausstattung besser zu einem passt.

  • Für die notwendige Schärfe des 15,6 Zoll Bildschirms soll eine Intel Iris Grafikkarte sorgen. Der Monitor besitzt eine 3840 x 2160 Pixel Auflösung, dieser Wert liegt deutlich über Full HD.

  • In das Convertible Notebook eingebaut ist ebenfalls eine Full-HD-Webcam für Videoanrufe und ähnliches, sowie Lautsprecher von Bang & Olufsen, die für einen einzigartigen Klang sorgen sollen.

  • Die 3 Zellen des Lithium-Ionen-Akkus mit 64,5 Wh versorgen das Gerät mit Energie. Der Hersteller verspricht bis zu 12,5 Stunden Laufzeit bei Benutzung.

  • HDMI-, Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse, sowie drei USB 3.0 und andere Schnittstellen sind integriert.

  • Die Maße des HP Spectre x360 Convertible Notebooks sind 49 x 36 Zentimeter mit einer Dicke von 15,9 Millimetern. Das Gewicht beträgt stolze 3 Kilogramm.

  • Im Lieferumfang enthalten sind neben dem silbernen Gerät eine Hülle und ein USB-Ethernet-Adapter. Zusätzlich können verschiedene Laptoptaschen oder ähnliches erworben werden.

Der Test

Bevor ein Produkt dieses Preissegmentes erworben wird, ist es wichtig, sich ein komplettes Bild machen zu können. Ob den hohen Erwartungen, die aufgrund der Werbung von HP für das Gerät und den stolzen Preis kreiert werden, entsprochen werden kann, wird im folgenden Härtetest hoffentlich klar. Dabei liegt der Fokus auf der Leistung des HP Spectre x360, jedoch wird auch auf die Verarbeitung und die Benutzeroberfläche eingegangen.

Beim Auspacken des Gerätes wird klar, dass es sich um ein Produkt der höchsten Klasse handelt. Die Verarbeitung ist perfekt, alle Komponenten fühlen sich hochwertig an und sind höchster Qualität. Doch klar, Aussehen ist nicht alles. Deshalb ist die Leistung entscheidend. Bei der Nutzung fallen sowohl positive, als auch negative Eigenschaften auf. Zuerst sollen die guten Merkmalen genannt werden.

Die Besonderheit des HP Spectre x360, der Klappmechanismus, funktioniert einwandfrei. Man hat keine Angst, etwas kaputt zu machen, da alles stabil verarbeitet scheint. Zudem ist es sehr stabil, was aufgrund des Gewichts auch nicht wirklich eine Überraschung ist.

Auch die Tastatur fühlt sich gut an. Das Schreiben langer Texte ist kein Problem, da alles tadellos funktioniert.

Natürlich spielt eine die Leistung des Laptops eine wesentliche Rolle. Im Vordergrund steht bei diesem Tablet PC die Vielseitigkeit. Für ein Tablet ist die Leistungsfähigkeit natürlich außerordentlich gut, auch zu sehen am hohen Arbeitsspeicher. Dieser kann sich sogar mit dem RAM erstklassiger Laptops messen. Auch sonst ist die Geschwindigkeit des Convertible Notebooks positiv hervorzuheben. Nahezu jede Anwendung läuft einwandfrei und flüssig, gerade auch mehrere anspruchslosere Applikationen zusammen laufen ohne Stocken.

Das Display ist gleich in zwei Kategorien top. Erst einmal ist die Touch-Funktion bedingungslos nutzbar. Jede Bewegung wird korrekt erkannt, es muss kein Druck auf das Gerät ausgeübt werden. Weiterhin besticht der Monitor durch die ultrascharfe Auflösung. Die Farben sind lebensecht, Videos können in höchster Qualität gesehen werden.

Gerade Personen, die an vielen Tablets die einseitigen Anwendungsmöglichkeiten bemängeln, ist das HP Spectre x360 geeignet. Die vielen Anschlüsse erlauben es, den Tablet PC als Schnittstelle für jegliche Arbeit zu benutzen. Der SD-Kartenleser dürfte beispielsweise besonders Fotografen oder Filmemacher freuen. Die Anschlüsse funktionieren einwandfrei und wirken stabil.

Dank der dünnen Bauweise lässt sich das Gerät einfach verstauen.

Nützlich ist auch das Gadget, dass die Tastatur beleuchtet ist. Gerade beim Arbeiten in schwierigen Lichtverhältnissen erleichtert das das Schreiben ungemein.

Doch selbst ein Produkt in einer so hohen Preisklasse bleibt nicht von Mängeln verschont.

Etwas, das auch von anderen Nutzern des HP Spectre x360 kritisiert wird, ist der Lüfter. Dieser hält zwar das Gerät kühl, verursacht jedoch ein lautes, hochfrequentes Geräusch. Dies sollte in dieser Preisklasse nicht mehr vorkommen.

Störend ist aus der Sicht eines neutralen Testers auch das Gewicht. Dieses ist zwar für ein Notebook nicht allzu schlimm, als Tablet eignet sich es aber meiner Meinung nach nicht. Dafür ist es einfach zu schwer. Dadurch, dass die Tastatur nicht abgenommen werden kann, verwandelt sich der Tablet PC nicht wirklich, sondern wird nur anders genutzt. Aufgrund des Gewichtes nimmt man das Gerät selten mit in die Außenwelt und zuhause wird sowieso meist die Notebook-Funktion genutzt.

Weiterhin ist die Akkulaufzeit nicht optimal, allerdings auch nicht so schlecht, dass man mit dem Produkt nichts anfangen kann.

Auch die Lautsprecher halten nicht ganz, was sie versprechen, allerdings kann man auch keine Meisterleistung erwarten.

Fazit

Ob sich die Anschaffung lohnt, hängt ganz von den persönlichen Anforderungen ab. Vor einem möglichen Kauf sollte man sich vergewissern, ob das HP Spectre x360 das beste Gerät für die jeweiligen Wünsche ist. Empfehlen kann man es Leuten, die eine schnelles Notebook wollen, aber auch nicht auf die Funktionen, die ein Tablet bietet, verzichten wollen. Sollten Sie häufig zuhause arbeiten, eignet sich das Produkt in dem Fall sicherlich.

Sucht man hauptsächlich ein portables Tablet, welches durch die Tastatur ergänzt wird, ist man mit diesem Produkt nach meiner Ansicht nicht richtig. Die 360-Grad Funktion ist nett, allerdings ist das Gerät zu schwer, als dass man es häufig mit auf Reisen nimmt. Es gibt in diesem Fall sicherlich leichtere und günstigere Alternativen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen