Convertible Ultrabook 2017

Convertible Ultrabook für volle Power unterwegs

Ein Convertible Ultrabook ist mehr als nur ein Tablet und Notebook in einem. Ob Gaming, Business oder Casual-User, die Alleskönner bieten jede Menge Rechenleistung für unterwegs. Der von Intel veröffentlichte Standard garantiert dabei einige Extras, die keinen Anwendungskomfort vermissen lassen. Doch wie „ultra“ sind diese Geräte im Test tatsächlich?

Angebot
Lenovo YOGA 910 35,31cm (13,9 Zoll Ultra HD) Convertible Ultrabook (Intel Core i7-7500U, 3,5GHz, 16GB RAM, 1TB SSD, Intel HD Grafik 620, Touch, Windows 10 Home) grau
15 Bewertungen
Lenovo YOGA 910 35,31cm (13,9 Zoll Ultra HD) Convertible Ultrabook (Intel Core i7-7500U, 3,5GHz, 16GB RAM, 1TB SSD, Intel HD Grafik 620, Touch, Windows 10 Home) grau
  • Prozessor: Intel Core i7-7500U (2,7 GHz bis 3,5 GHz, 4MB Intel Smart Cache)
  • Besonderheiten: Scharnier im Uhrenarmband-Look, extrem hochaufgelöstes IPS-4K-Display mit 3840x2160 Pixel, JBL-Lautsprecher, riesige 1 TB SSD (PCIe)
  • Akku: bis zu 10,5 Stunden Videoplayback, 78 Wh, Li-Polymer, 4 Zellen
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Lenovo Yoga 910-13 mit 35,3 cm (13,9 Zoll) Display gunmetal, Netzteil, Dokumentation

Convertible Ultrabook – Mehr als ein Tablet und Notebook in einem!

Gleich vorweg: Hier sind keine Tablets gemeint, an die eine Tastatur angeschlossen wird. Ein Convertible Ultrabook ist weitaus mehr und bietet vor allem eins: Leistung satt! Hier wird kein Bluetooth Keyboard gekoppelt, um leichter SMS, WhatsApp und reduzierte Office-Anwendungen nutzen zu können. Bereits die Spezifikationen gängiger Hardware zeigt, die Zielgruppe ist eine ganz andere. Wer viel Leistung und unbeschränkte Möglichkeiten für unterwegs sucht, ist mit einem Converitble Ultrabook sehr gut beraten. Diese Geräte sind eher als leistungsstarke Notebooks zu verstehen, die mit den besten Funktionen eines Tablets ausgestattet wurden. Dabei geht es auch nicht nur um einen sensiblen Touchscreen. Der Intel-Standard schreibt ganz genau vor, was die Geräte alles können müssen. So kann sich jeder Käufer sicher sein, dass bei keinem Modell auf eine Funktion verzichten muss.

Convertible Test 2016

Intel hat früh erkannt, dass man sowohl mit einem Laptop wie auch mit einem Tablet immer einen Kompromiss eingehen muss. Laptops sind vergleichsweise schwer, benötigen gewissen Stauraum im Gepäck und haben aufgrund der leistungsstarken Hardware nur eine begrenzte Laufzeit. Tablets hingegen sind zwar – jede nach Größe – ideal für unterwegs und lassen sich gut in der Tasche verstauen, auch die Akkulaufzeit kann sich sehen lassen. Aber sie richten sich vor allem an Anwender, die lediglich „einfache Aufgaben“, wie im Internet surfen oder E-Mails schreiben erledigen wollen. Auch um E-Books mit ihnen zu lesen sind sie ideal. Dieser Kompromiss entfällt dafür bei einem Convertible Ultrabook!

Convertible Test 2016

Intels Standard für ein Convertible Ultrabook

Intel hat die Anwenderbedürfnisse erkannt und sich direkt den Begriff „Ultrabook“ als Patent gesichert. Seitdem darf sich nur Ultrabook nennen, was extrem leicht und dünn ist, aber volle Rechenleistung Dank CPU von Intel bietet. Es gibt aber noch einige weitere Merkmale, die genauso für ein Convertible Ultrabook gelten:

  • Jedes Convertible Ultrabook muss eine Akkulaufzeit von mindestens fünf Stunden aufweisen können. So lässt sich problemlos auch ein größeres Projekt auf der Zugfahrt zum Geschäftstermin bearbeiten oder ausgeht online spielen, wenn es mal wieder länger dauert.
  • Fortschrittliche Grafik ist Pflicht! Die Zeit abgespeckter, wenig leistungsfähiger Grafikchips ist vorbei. Integrierte Lösungen sind erlaubt, aber ein Abstrich bei der Leistung nicht toleriert. Mindestens ein Intel HD 3000-Controller muss verbaut sein, damit es das Prädikat „Ultrabook“ gibt!
  • Genauso ist ein Touchscreen Pflicht. Dieser muss zumindest den Intel Wireless DisplayStandard erfüllen – so wird Windows ab Version 8 erst richtig zur Freude und ist mindestens bei jedem Convertible Ultrabook dabei. Zum Teil auch bereits Windows 10.
  • Sprachsteuerung und USB 3.0 als Standardausstattung sind genauso dabei – letzteres erfreut insbesondere Gamer, denn so muss man auch keine Ersatzbatterien für die Maus einpacken.

Eine besondere Annehmlichkeit wird allerdings jeden Anwender freuen. Mit einem Convertible Notebook waren lange Bootzeiten ebenfalls gestern! Für ein perfektes Anwendungserlebnis muss der Standby-Modus instant, also per sofort, unterbrechbar sein. Einfach aufschrieben, drehen und klappen und es ist zum Einsatz bereit. Damit ist man direkt beim Thema „convertible“.

HP Spectre x360 (13-ac002ng) 33,8 cm (13,3 Zoll / Full HD Touchscreen) Convertible Ultrabook (2in1 Laptop mit Intel Core i7-7500U, 16 GB RAM, 1 TB SSD, Intel HD-Grafikkarte 620, Windows 10 Home 64) silber
3 Bewertungen
HP Spectre x360 (13-ac002ng) 33,8 cm (13,3 Zoll / Full HD Touchscreen) Convertible Ultrabook (2in1 Laptop mit Intel Core i7-7500U, 16 GB RAM, 1 TB SSD, Intel HD-Grafikkarte 620, Windows 10 Home 64) silber
  • Prozessor: Intel Core i7-7500U (2,7 GHz, bis zu 3,5 GHz mit Intel Turbo Boost, 4 MB Cache, 2 Kerne); Grafikkarte: Intel HD-Grafikkarte 620
  • Besonderheiten: convertible Laptop mit 4 Modi, ultra flach und mobil, hochwertiges Aluminium Gehäuse, FHD-IPS-Touchscreen Display (1920 x1080), HFD-IR-Webcam mit Dual-Array-Digitalmikrofon, Gyroskop, eCompass, Inseltastatur mit Hintergrundbeleuchtung, Multi-Touchpad, 4 Bang und Olufsen Lautsprecher, HP Lounge (unbegrenzter Zugang zu Musik)
  • Akku: Li-Ion-Akku, 3 Zellen, 57,8 Wh, bis zu 16 Std. Geschätzte Akkulaufzeit; Anschlüsse: Kopfhörer/Mikrofon kombiniert; USB 3.1 Gen 1 (HP Sleep and Charge); 2x USB 3.1 Type-C Gen 2 (HP Sleep and Charge, Thunderbolt), WiFi, Bluetooth 4.2
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: HP Spectre x360 13-ac000ng (1GN37EA) 33,8 cm (13,3 Zoll) in silber, Hülle; USB Type-C-zu-RJ-45-Gigabit-Dongle (LAN)
Convertible Test 2016

Verwandlungskünster „Convertible Ultrabook“

Jedes Convertible Ultrabook ist auch ein Verwandlungskünstler. Einmal aufklappen und man sieht ein ganz normales Notebook: Bildschirm oben, Tastatur unten davor. Das ist soweit noch nichts besonderes daran. Aber hier kann man das Display auch drehen oder schieben. Die Mechanismen variieren dabei etwas, aber in jedem Fall kann man die Tastatur innerhalb weniger Augenblicke unter dem Bildschirm verschwinden lassen. So wird aus dem Convertible Ultrabook als Laptop schnell ein Tablet.

Dank der Touchscreens mit Multi-Touch und der leistungsstarken Hardware darunter hat man anschließend sozusagen das „Tablet 2.0“ vor sich. Aber große Displays von 10 bis 15 Zoll und die garantiert schnelle CPU ermöglichen nicht nur, sich Filme anzuschauen. Präsentationen starten und vorführen, 3D Modelle mit Kunden durchsprechen oder Gesellschaftsspiele mit Freunden unterwegs spielen. Die Möglichkeiten sind letztlich unbegrenzt. Dabei profitiert ein Convertible Ultrabook von den neuen Funktionen für Mobilgeräte, die Microsoft in Windows ab Version 8 integriert hat. Auch bei der verwendbaren Software unterliegt man dadurch keinerlei Einschränkungen. Standardanwendungen genauso wie aufwendige Spezial-Programme oder leistungshunrige Spiele können genauso installiert und gestartet werden, wie bei einem Standard-Notebook.

ASUS treibt die Idee sogar noch weiter: Statt eines dreh- oder klappbaren Displays, besitzen manche Geräte sowohl einen Bildschirm für den Notebookbetrieb wie auch einen Touchscreen für den TabletModus, um noch höhere Leistung zu erzielen. Dabei wird der Touchscreen einfach im Deckel versteckt und ist so gut geschützt, wenn er gerade nicht geschützt wird. Einzellfall-Lösungen, wie zum Beispiel von Lenovo bleiben hier außen vor. Denn bei diesen neuen „Ultrabook-Detachables“ handelt es sich bislang noch eher um Tablets mit zusätzlicher Tastatur.

Ein Convertible Ultrabook für Spiele?

Computer Gaming stellt für nahezu jede Geräteklasse einen absoluten Härtetest dar. Aktuelle Spieltitel verlangen der Hardware einiges an Leistung ab und sind eine echte Dauerbelastung. Notebooks stoßen hier oft aufgrund der Akkulaufzeit an ihre Grenzen. Die energiehungrige Hardware wird im Regelfall nach Leitungsaspekten ausgesucht. Tablets hingegen sind vor allem für den mobilen Einsatz konzipiert, haben also eine herausragende Akkuleistung. Dies allerdings durchweg zu Lasten leistungsstarker Hardware. Die Spiele für sie sind daher oft im Umfang aufgrund begrenzter Leistungsressourcen und eingeschränkter Bedienmöglichkeiten eingeschränkt. Diese Grenzen verschieden sich allerdings mit einem Convertible Ultrabook.

Ein Convertible Ultrabook zeigt hier seine wahre Stärke. Die Hardware ist sowohl auf Leistung wie auch auf Akkuleistung ausgelegt. Natürlich sind kleinere Abstriche bei der Qualität des Spielerlebnisses in Kauf zu nehmen, aber selbst aktuelle Titel können flüssig und mehrere Stunden laufen, ohne dass ein Ladekabel benötigt wird!

Ein Convertible Ultrabook für jeden!

Egal ob Standardanwender oder Gamer: Ein Convertible Ultrabook eignet sich für nahezu jeden. Dank reduzierten Gewichts und den kompakten Maßen ist es vollkommen mobil und stört lange nicht so schnell im Rucksack wie ein Notebook. Im Gegensatz zu einem Tablet bietet es außerdem volle Leistung und Bedienkomfort – die vollwertige Tastatur zahlt sich dabei besonders aus. Trotzdem muss man nicht auf die Möglichkeiten eines Tablets verzichten. Dank des Touchscreens eignet es ein Convertible Ultrabook auch für den Business-Bereich und kann für Präsentationen, aber auch für anspruchsvollere Spezial-Software genutzt werden. Dank des umfassenden Intel-Standards kann man sich bei jedem Modell dieser Grundleistungen gewiss sein. Die Frage des Mechanismus zur Verwandlung vom Notebook zum Tablet bleibt hingegen Geschmackssache.

Ein Convertible Ultrabook ist also definitiv mehr als Tablet und Notebook in einem!

Angebot
HP Spectre x360 (15-bl002ng) 39,6 cm (15,6 Zoll / UHD UWVA) Convertible Ultrabook (2-in-1 Laptop mit: Intel Core i7-7500U, 16 GB RAM, 256 GB SSD, NVIDIA GeForce 940MX, Windows 10 Home 64) grau/kupfer
14 Bewertungen
HP Spectre x360 (15-bl002ng) 39,6 cm (15,6 Zoll / UHD UWVA) Convertible Ultrabook (2-in-1 Laptop mit: Intel Core i7-7500U, 16 GB RAM, 256 GB SSD, NVIDIA GeForce 940MX, Windows 10 Home 64) grau/kupfer
  • Prozessor: Intel Core i7-7500U (2,7 GHz, bis zu 3,5 GHz mit Intel Turbo Boost-Technologie, 4 MB Cache, 2 Kerne)
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce 940MX (2 GB DDR5 dediziert)
  • Besonderheiten: Convertible Notebook mit 4 Modis, ultra flach und mobil, hochwertiges Aluminium Gehäuse, UHD-UWVA-Touchdisplay (3840 x 2160), HFD-IR-Webcam mit Dual-Array-Digitalmikrofon, Gyroskop, eCompass, Inseltastatur mit Hintergrundbeleuchtung, Multi-Touchpad, 4 Bang und Olufsen Lautsprecher, HP Lounge (unbegrenzter Zugang zu Musik)
  • Akku: Li-Ion-Akku, 6 Zellen, 79,2 Wh
  • Anschlüsse: HDMI, Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, Thunderbolt 3 (Daten bis zu 40 Gbit/s, Stromversorgung, DP1.2, HP Sleep and Charge), USB 3.1 Type-C Gen 1 (Daten bis zu 5 Gbit/s, Stromversorgung, DP1.2, HP Sleep and Charge), USB 3.1 Gen 1 (HP Sleep and Charge), SD-Kartenleser für Medien verschiedener Formate, Wi-Fi, Bluetooth 4.2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen